Unsere news

Meisterhafte Leistung der Gleisbrauer

Unsere Gleisbrauer wurden für ihre Arbeit belohnt und mit dem Ehrenpreis des Landes „Meister.Werk.NRW“ ausgezeichnet. Mit der Fleischerei Wiegand sind es in diesem Jahr gleich zwei Frechener Betriebe, die diese besondere Auszeichnung erhalten haben. Insgesamt wurden 8 Brauereien in Nordrhein-Westfalen von der Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW Ursula Heinen-Esser für ihre hervorragenden Produkte und vorbildliche Betriebsführung geehrt. Den Film zur Preisverleihung findet ihr unter diesem Link, die Gleisbrauer sind ab Minute 58:30 zu sehen. Den Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger könnt ihr hier nachlesen.

Wir freuen uns riesig über diese Wertschätzung unserer Arbeit und dass ihr Euch mit und für uns freut. Vielen Dank.

Inzidenzstufe 2 ab Donnerstag, den 3.6.2021

Die 7-Tage-Inzidenz im Rhein-Erft-Kreis ist unter 50 gesunken und es treten weitere Lockerungen in Kraft 🎉☀️. Ab Donnerstag, den 3.6.21 dürfen wir den Alten Bahnhof auch innen für Euch öffnen. Um Tischreservierung wird gebeten unter 02234-951718

Einlass INNEN nur für

Getestete mit negativem Test (Test nicht älter als 48 Std., Personalausweis nicht vergessen)
Testzentrumnachweis: schriftlich oder digital per E-Mail, keine SMS
Genesene (ausweispflichtig)
Geimpfte (2. Impfung 14 Tage alt, Impfausweis vorzeigen)

Maximal 10 negativ geteste Personen oder 3 Haushalte ohne Test pro Tisch
Nicht mitgezählt werden Genesene, Geimpfte

Brauereibesichtigungen & Tastings mit unseren Gleisbrauern sind wieder möglich, Termine nach Absprache.

Ohne medizinische oder FFP2 Maske keinen Zutritt zur Gastronomie.

Wir verwenden den Hygiene Ranger zur Kontaktnachverfolgung.

Ihr könnt auch weiterhin unser selbstgebrautes Bier und Essen zum Mitnehmen abholen. Bestellt bitte unter 02234-9269011. Die aktuelle Speisenkarte (Stand Mai 2021) findet ihr hier.

Wir freuen uns auf Euch

 

Frechen hält Abstand

Eine tolle Aktion, die wir gerne unterstützen, findet ihr auf der Seite Frechen hält Abstand. Im Menü unter Supporter-Shop können T-Shirts mit dem Logo „Frechen hält Abstand“ bestellt werden. Der Gewinn aus dem Verkauf wird an das Frechener Linden-Theater gespendet. Das sollte (im Gegensatz zu Corona) definitiv viral gehen!

ESSEN ZUM MITNEHMEN (ab 22.4.2020)

Endlich! Die Weichen sind gestellt: wir bewegen uns vom Abstellgleis und öffnen die (Küchen-) Türen unseres ALTEN BAHNHOFS für Euch.

Ab Mittwoch, den 22.4.2020, bieten wir Euch von 17-20:30 Uhr Essen zum Mitnehmen an. Wir bitten um telefonische Vorbestellung unter 02234-951718 und kontaktlose Zahlung. Es wäre toll, wenn Ihr den Biergarteneingang nutzt und zur Abholung eine Transportkiste mitbringt.

Vielen Dank für Euer Verständnis und natürlich guten Appetit wünscht das Team vom ALTEN BAHNHOF FRECHEN

BIERVERKAUF GEHT WEITER

Ihr braucht auch Zuhause nicht auf unser leckeres Bier verzichten.
Wer Durst auf Lokstoff hat: unsere 2-l-Magnumflaschen werden in Frechen verkauft bei der Aral-Tankstelle Wingartz, Kölner Str. 36 , beim Getränkehandel Meroh, Bonnstr. 15 und bei der Metzgerei Wiegand, Hüchelner Str. 31.
Fassbier oder andere Sorten der Gleisbrauer können gerne per Mail bestellt werden unter info@gleisbrauer.de

Wir möchten uns bei all unseren Freunden und Gästen ganz herzlich für die tolle Unterstützung danken. Ihr seid großartig und habt uns bei unserem ersten Bierverkauf tatsächlich innerhalb von 2 Stunden leergekauft!

Lasst es Euch schmecken und bleibt gesund.

Unsere Gleisbrauerin mit neuem Diplom

Gleisbrauerin Julia Trunz hat ihre zweiwöchige Weiterbildung zur Biersommelière an der renommierten Doemens-Akademie München in Kooperation mit Axel Kiesbye‘s Bierkulturhaus in Obertrum erfolgreich abgeschlossen. Sie ist damit die erste weibliche Biersommelière im Rhein-Erft-Kreis und steht unseren Gästen nach Absprache gerne für Tastings zur Verfügung.

Tag des Bieres

Seit 1994 wird am 23. April in Deutschland der Tag des Biers gefeiert, denn an diesem Tag wurde vor mehr als 500 Jahren am 23.4.1516 der Erlass des bayerischen Reinheitsgebotes proklamiert.
Bundesweit finden zum Tag des Bieres üblicherweise viele Festivals, Brauereiführungen, und gemeinsame Brauevents statt. Dieses Jahr leider nicht. Aber es gibt kreative Alternativen wie den Online-Biermontag der Eule mit Markus Weick (http://eule-kierberg.de/biermontag) oder den Wirtuellen Stammtisch von Karl Zuser (https://www.facebook.com/events/1100329320346337/).
Einen Überblick gibt es im Kalender der Hopfenhelden (https://www.hopfenhelden.de/craft-beer-events/)
Eine umfangreiche Sammlung über die bierige Vielfalt in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht Tom Nimtschek auf https://www.bier-aus-nrw.de
Vielleicht dürfen wir am Internationalen Tag des Biers (der erste Freitag im August) wieder gemeinsam miteinander anstoßen. An diesem Tag sollen drei sehr sympathische Ziele verfolgt werden:
Freunde treffen, um gemeinsam Bier zu genießen.
Die Männer und Frauen zu ehren, welche das Bier brauen und servieren.
Gemeinsam die Biere aller Nationen und Kulturen zu feiern und damit die Welt zu vereinen.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Tag_des_Bieres)
Anlässe gegen den unterhopften Status gibt es genug… 😉
ProBiert, bleibt neubierig und lasst es Euch schmecken!

DSGVO

Sie sind uns wichtig. Daher versichern wir Ihnen, dass wir Ihre Daten weder an Dritte weitergeben, noch zu Werbezwecken (Newsletter, Mailings, etc) missbrauchen. Wir verarbeiten Ihre Vertragsdaten (z.B. Namen und Telefonnummern von Kontaktpersonen bei gewünschten Tischreservierungen), um unsere vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO zu erfüllen.

Aus diesem Grund haben wir den Link zur Social-Media-Platform Facebook von unserer Website entfernt.

Weitere Infos erhalten Sie bei unserem Datenschutzbeauftragten unter info@gleisbrauer.de.

 

 

Ausgezeichnete Braukunst

Schon wieder sind wir geehrt worden: Unsere Gleisbrauer gehören zu den besten in NRW!

Auf den Internetseiten des Landesumweltministeriums heisst es:

„Insgesamt zehn Betriebe aus dem Brauhandwerk wurden [am 22.10.2015] mit dem Preis „Meister.Werk.NRW. Nähe – Verantwortung – Qualität. Das Lebensmittelhandwerk“ ausgezeichnet.[…] „Handwerksbetriebe aus dem Brauhandwerk, die sich erfolgreich für die besondere Qualität ihrer Produkte und ihrer Betriebsführung einsetzen, verdienen mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung – in der Öffentlichkeit generell und speziell bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern“, sagte Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Johannes Remmel bei der Auszeichnungsveranstaltung im Hotel MutterHaus in Kaiserswerth.

Die NRW-Landesregierung würdigt mit der Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“ bereits seit 2013 herausragende Bäcker- und Fleischerhandwerksbetriebe. Ab diesem Jahr bekommen auch die besten handwerklich geführten Brauereien diese Auszeichnung für besonders gute Produkte, handwerkliches Können, eine verantwortungsvolle Betriebsführung und regionale Verankerung. „Während andere Auszeichnungen aus der Lebensmittelbranche immer nur das Produkt in den Vordergrund stellen, gehen wir einige Schritte weiter und zeichnen das Handwerk an sich und alle darauf folgenden Aspekte für Region und Gesellschaft aus. Denn, was traditionell und nachhaltig in der Region entsteht, hat nicht nur eine große wirtschaftliche Bedeutung. Es steht auch für ein Lebensgefühl. Etwa sein Bier in der Kneipe um die Ecke zu trinken und zu wissen, dass es aus dem benachbartem Brauereibetrieb kommt, der noch regelmäßig selbst produziert. Oder sein Bier direkt bei den Brauereien zu kaufen und zu wissen, dass hier noch traditionelles Handwerk zu Hause ist“, sagte Minister Remmel. […] „

Minister Remmel überreicht Julia und Ralph Trunz die Urkunde. Bildnachweis „MKULNV/Yavuz Arslan“

 

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und natürlich darüber, dass wir mit unseren Bieren den Geschmack unserer Gäste treffen. Da ist es kein Wunder, dass wir die Brauerei erweitern und einen 4. Gärtank installieren mussten.

Für eine Brauereibesichtigung stehen unsere Gleisbrauer Rolf Oster und Julia Trunz nach Absprache gerne zur Verfügung.

Braukultur in Baukultur

Am 22.Februar 2015 war es soweit: In der Abtei Brauweiler, dem Sitz des LVR-Amt für Denkmalpflege, fand die Verleihung des „Rheinisch-Westfälischen Staatspreis für Denkmalpflege“ statt. Über 35 Denkmalliebhaber haben sich mit umfangreichen Dokumentionen ihrer Restaurierungsarbeiten von Denkmälern des Landes NRW um den mit 7000 € dotierten Preis beworben. Und wir waren mit unserem lebenden Denkmal natürlich auch dabei. Mit Erfolg: Die Umbauten des „Alten Bahnhof Frechen“ gehören mit zu den besten des Landes und die Jury überreichte uns für unsere Mühen eine Anerkennungsurkunde „für die denkmalpflegerisch konsequente Umsetzung und Instandsetzung des Bahnhofsgebäudes“. Sie wird einen Ehrenplatz im Bahnhof erhalten.

An dieser Stelle möchten wir allen Bauherren von Denkmälern unseren Respekt aussprechen und gratulieren den Gewinnern aus Ratingen von ganzem Herzen.